Schreibtagebuch #4: #Projekt24 Geschichte veröffentlicht!

christmas-993290_1920

Hallo ihr lieben Weihnachtswichtel,

heute gibt es endlich mal wieder was von mir zu lesen.Wie geht es euch? Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Ich habe diese Woche alles getan, was man so an Weihnachtsvorbereitungen treffen kann: Wohnung dekoriert, Geschenke gekauft und verpackt, Weihnachtskarten geschrieben und verschickt (insgesamt 14 Stück!) und mich ständig von Weihnachtsmusik beschallen lassen. Außerdem war ich letzte Woche mit zwei Freunden auf dem Weihnachtsmarkt bei uns in der Stadt, was ein sehr schönes Erlebnis war.

Leider ging es mir in den letzten Tagen nicht so gut, weshalb ich auch mit dem Überarbeiten nicht wirklich vorangekommen bin. Ich habe meinen Kurzroman jetzt einmal durch und muss noch den zweiten Durchgang starten, bevor ich die Änderungen in den PC eintragen kann. Ich hoffe, dass ich das nächste Woche noch schaffe, bevor Weihnachten los geht. Ansonsten werde ich vielleicht auch an den Feiertagen selbst etwas Zeit dafür finden. Mal sehen, was sich so ergibt 🙂

Die unter euch, die den Adventskalender auf Tintenfleck fleißig verfolgen werden es schon gesehen haben: Am 13. Dezember ging meine Kürzestgeschichte „Die Freundin“ online. Ich habe auch viel Feedback bekommen und mich sehr darüber gefreut, auch wenn es nicht nur positiv war, aber das habe ich nicht anders erwartet. Den meisten hat aber mein Schreibstil gefallen und das ist schon mal viel wert. Wenn ihr die Geschichte auch mal lesen wollt, dann klickt hier.

Ich wollte mit einem Text ein bisschen zum Nachdenken anregen und zeigen, wie schwierig es noch heute für homosexuelle Menschen ist, akzeptiert zu werden, vor allem wenn ihre Lieben sehr religiös sind. Warum gerade religiöse Menschen, die ja eigentlich ein gutes Leben führen wollen, meist nicht sehr tolerant sind, ist mir ein Rätsel – aber genau das wollte ich hier thematisieren. Abgesehen davon sind manche der Aussagen auch autobiografischer Natur. Doch ganz so schlimm war es bei mir nicht, vielleicht auch deshalb, weil ich mich als bisexuell bezeichne und momentan mit einem Mann liiiert bin. Hätte ich plötzlich eine Freundin, dann hätte meine Familie damit sicher auch zu kämpfen.

Ich wünsche euch einen schönen 4. Advent und eine tolle Vorweihnachtszeit.

Liebste Grüße
eure Emma

Advertisements

4 Kommentare zu “Schreibtagebuch #4: #Projekt24 Geschichte veröffentlicht!

  1. Hallo Emma,
    es ist wirklich etwas gruselig, aber ich glaube ich habe meinen inoffiziellen Zwilling gefunden :-). Ich finde es cool, dass du auch schreibst und werde mir deine Kurzgeschichte in den nächsten Tagen mal genauer anschauen. Ich hoffe, du kommst mit der Überarbeitung von deinem Kurzroman voran, so wie du es dir wünschst. Ich stecke selbst gerade in den Romankorrekturen und hätte nie gedacht, dass ich da so motiviert dabei bin. Ich habe zwei tolle Betaleserinnen, die mich mit kritischen und teils lustigen Kommentaren versorgen, sodass das Korrigieren auch echt Spaß macht.
    viele Grüße
    Emma 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Huhu liebe Emma,

    haha das ist ja cool ❤ Super, dass wir so viel gemeinsam haben.
    Ja, ich komme langsam voran. Eigentlich sollte ich schon viel weiter sein, aber in letzter Zeit war ich irgendwie ein bisschen faul 😦 Trotzdem hoffe ich, spätestens Mitte Januar mit der erste Überarbeitung fertig zu sein, damit ich es an Testleser schicken kann. Und ja, du hast recht: Überarbeiten kann wirklich Spaß machen. Das hätte ich auch nicht gedacht 😀

    Liebste Grüße
    Emma

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s