Porno-Kommentare? Nein, danke!

Hallo zusammen,

ich weiß, dieser Post erscheint außerhalb des eigentlichen Plans und es wird am Donnerstag auch der geplante Beitrag kommen. Aber ich fühlte mich in der Pflicht, einen kurzen Kommentar zu den Geschehnissen der letzten Tage loszuwerden.

Aus irgendwelchem Grund haben ziemliche Schmutzfinken auf meinen Blog gefunden und mir Kommentare mit Links zu Pornoseiten hinterlassen. Das ist eine bodenlose Frechheit und natürlich habe ich besagte Kommentare sofort gelöscht.

Anscheinend gerät man ins Visier solcher Trolle, wenn man öffnetlich über Liebe und Sexualität schreibt. Ich distanziere mich hiermit noch einmal deutlich von der Porno-Branche. Ja, in meinen Geschichten spielt Sex eine Rolle, doch ich schreibe keine Pornos und möchte damit nichts zu tun haben.

Meiner Meinung nach gibt es einen großen Unterschied zwischen Porno und stilvoller Erotik. Letzteres hat mit Sinnlichkeit und Leidenschaft zu tun, während Pornos einfach nur dreckig sind. Das ist nicht mein Stil.

Ich habe die Einstellungen meiner Seite jetzt so geändert, dass Kommentare erst von mir freigeschaltet werden müssen. Ich hatte gehofft, dass das nicht nötig sein würde, doch anscheinend ist das doch der Fall. Bevor noch mehr dreckige Kommentare auf meinem Blog gepostet werden, musste ich diese Maßnahme ergreifen. Ich hoffe, ihr habt Verständnis.

Advertisements

4 Kommentare zu “Porno-Kommentare? Nein, danke!

  1. Oje, gar nicht mitbekommen!

    So was ist natürlich ärgerlich. Ich handhabe es auch so, dass ich die Kommentare bis jetzt nicht freischalte, damit die Leute das Gefühl einer freieren Diskussion haben, wenn sie kommentieren. Wer weiß, am Ende muss ich das auch eines Tages tun 😉

    Leider kenne ich das auch von anderen Autoren, dass sie solche Belästigung eher erfahren, wenn sie über Liebe oder Sexualität schreiben. Eine mir bekannte Bloggerin schreibt u.A. über Polyamorie, nicht nur in Geschichten, sondern sagt auch frank und frei, dass sie selbst so lebt/ gelebt hat … Die Kommentare, die sie täglich kriegt, sind echt übel. Nicht nur fragwürdige Links, da sind auch schlimme Beschimpfungen dabei.

    Kann da nur den Kopf drüber schütteln … wo nehmen die Leute Zeit und Energie dafür her?

    Gefällt 2 Personen

    • Hallöchen,

      danke für deinen lieben Kommentar. Ja, ich finde es auch schade, dass ich das jetzt so handhaben muss mit dem Freischalten. Zumal das natürlich auch für mich ein Mehraufwand ist. Aber ich möchte einfach keine Schmuddelkommentare mehr auf meiner Seite und es waren jetzt drei Stück innerhalb von zwei Tagen. Unter anderem auch für Inzest-Videos, was mich wirklich anwidert.

      Ja, es ist schade, wie die aggressiv manche Menschen sich im Internet verhalten. Sie denken, dass sie durch die Anonymität des Netzes geschützt sind und geben dann die unflätigsten Dinge von sich. Das ist einfach nicht okay sowas.

      Das mit der Polyamorie interessiert mich jetzt aber. Würde es dir etwas ausmachen, mir ihren Link zukommen zu lassen? Ich würde gerne mal selbst auf ihren Blog vorbeischauen.

      Liebste Grüße
      Emma

      Gefällt 2 Personen

  2. Hallo Emma,

    es ist manchmal wirklich faszinierend (in einer negativen Art und Weise), warum manche Menschen Energie aufbringen, um solche Links zu teilen oder andere fertig zu machen (im Fall von dem Blog, den Nora erwähnte). Man sollte meinen, dass die Welt so groß ist, dass alle Lebensformen in ihr irgendwie Platz finden. Und doch gibt es, die sich regelrecht bedroht fühlen, wenn man eine andere Lebensweise führt.

    Und das Du jetzt mit diesen Trollen zu tun hast, das tut mir auch Leid, aber leider kommen die schneller, als man schauen kann. Nur ein falscher Tag und schon bist Du drinnen 😦

    Daher ist es die beste Variante, leider, dass Du die Kommentare nun moderierst. Denn du bist ja gesetzlich verantwortlich für das, was auf deinem Blog so erscheint (gab darüber vor einigen Jahren sogar ein Urteil, aber frag mich bitte nicht nach dem Geschäftszeichen).

    Der einzige Grund, warum ich letztendlich wirklich die Beiträge moderiere, ist, dass ich immer den Überblick behalte, wer kommentiert hat und wo ich noch antworten muss. Das ist bei mir einfach nur Faulheit.

    Und @Nora, darf ich auch um den Bloglink bitten? Der würde mich auch interessieren 🙂

    Ansonsten, fühl dich verstanden liebe Emma.

    lg

    Gefällt 2 Personen

    • Hallöchen liebe Frau Schreibseele,

      ja, es ist wirklich in gewissem Sinne faszinierend, dass man mit Artikeln über Liebe und Sexualität gleich Pornoseiten anlockt. Es ist schlimm, wie sich manche Menschen im Internet aufführen, egal ob sie jetzt Pornolinks verteilen oder Menschen mobben und fertig machen. Das geht einfach gar nicht. Aber die Anonymität des Netzes gaukelt ihnen vor, dass sie sich benehmen können wie Axt im Walde. *schüttelt traurig den Kopf*

      Ja, das mit dem Moderieren muss ich jetzt wohl so handhaben. Eben, ich bin verantwortlich dafür, was hier publiziert wird. Deswegen die Konsequenzen.

      Liebste Grüße,
      Emma

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s