Schreibtagebuch #8: Schreibpläne für Mai

Hey-ho ihr Lieben!

Der April neigt sich langsam seinem Ende zu und mit ihm endet auch die Frist, die ich meinen Testlesern gegeben habe. Das heißt, im Mai wartet viel Arbeit auf mich.

Schreibtagebuch

Ich habe von ein paar Testlesern ja schon Feedback bekommen und sie fanden meinen Kurzroman, der nach der Überarbeitung wohl zu einem Roman anschwellen wird, ganz gut – jedoch haben sie auch noch kritische Punkte angeführt und viele nützliche Verbesserungstipps für mich gehabt.

Dementsprechend werde ich das Manuskript im Mai noch einmal durchackern. Es soll zusätzliche Kapitel bekommen und die Figuren werden sich ein bisschen ändern. Zumindest teilweise. Außerdem muss ich manche Szenen kürzen oder umschreiben und das gibt auch noch mal eine große Herausforderung.

Im Sommer werde ich außerdem für ein paar Tage an die Nordsee fahren und da mein Roman ebenfalls zu großen Teilen an der Nordsee spielt, werde ich mir da nochmal viel Inspiration holen und vor Ort recherchieren. Ich freue mich schon sehr darauf und bin gespannt, was für Ideen mir dort noch kommen werden. Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass es den Buch guttun wird.

Ich spiele momentan mit dem Gedanken, das Cover doch von einem professionellen Coverdesigner machen zu lassen, auch wenn ich es finanziell nicht so dicke habe. Aber ich habe einfach Angst, dass sich das Buch mit einem selbstkreierten Cover nicht so gut verkauft, auch wenn ich schon Komplimente für meine Cover bekommen habe – aber so gut wie von einem Profi sind sie eben doch nicht. Ich hätte auch schon eine Designerin im Kopf, die ich gerne dafür haben würde, aber noch bin ich nicht ganz sicher, wie ich die Sache angehe.

Ich mache mir in letzter Zeit oft Gedanken darüber, wie das Buch wohl ankommen wird. Es ist mein erster Versuch, einen Text von mir für Geld anzubieten und ich bin wahninnig unsicher, was das angeht. Ich habe Angst, dass ich einen Verriss nach dem anderen kassiere oder dass sich das Buch überhaupt nicht verkauft.

Ich weiß, dass ich damit nicht das große Geld machen werde. Das erwarte ich auch gar nicht. Ich weiß ja, dass ich mit Lesbian Romance für eine Nische schreibe, auch wenn diese Geschichten momentan etwas im Trend liegen.

Aber ich will es trotzdem wagen, einfach weil mir die Geschichte am Herzen liegt und ich sie gerne mit anderen teilen würde. Es ist zu schade, sie einfach in der Schublade verkümmern zu lassen, wie so manches andere Manuskript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s