#WritingFriday #10: Beschreibung eines lieben Menschen

Hallöchen,

schön, dass du bei mir vorbeischaust. Danke für deinen Besuch. Heute steht wieder die Aktion #WritingFriday an, die von Elizzy gehostet wird. Jeden Freitag suchen wir uns ein Thema aus, über das wir frei einen Text schreiben.

Die Themen für März sind folgende:

Heute wähle ich das Thema „Beschreibe Gesicht und Gestik eiens Menschen, den du liebst“.

writing friday

Beschreibe Gesicht und Gestik eines Menschen, den du liebst

Als ich diese Aufgabe las, habe ich sofort an dich gedacht. Ich weiß noch, wie ich das erste mal ein Foto von dir sah. Ohne Lächeln, weil es eines dieser biometrischen Bilder war. Aber trotzdem sind mir als erstes deine Lippen aufgefallen. Ich muss sagen, der Mund ist vermutlich das erste, worauf mein Blick bei einem Menschen fällt. Deine Lippen waren voll und schön geschwungen. Die Oberlippe ein bisschen breiter als gewöhnlich, aber genau das hat mir so an dir gefallen.

Dann deine Haare. Kurz und mit Gel gestylt. Obwohl sie eigentlich dunkelblond sind, wirken sie mit Gel fast dunkelbraun. Das hat mir gefallen, denn ich stehe mehr auf dunkle Haare, als auf blonde.

Als ich dich zum ersten Mal traf, war ich überrascht, wie groß du bist. Du hast mich angelächelt, mit deinem charmanten Lächeln, dem ich einfach nicht widerstehen kann und mir einen Strauß Rosen in die Hand gedrückt. Dann deine Stimme – im ersten Moment war ich etwas irritiert. Deine Stimme ist einzigartig. Etwas heiser und hoch, aber trotzdem irgendwie schön. Sie unterscheidet sich deutlich von anderen Stimmen und am Anfang dachte ich noch, dass ich mich daran gewöhnen müsste, doch bereits als du gingst, gefiel mir deine Stimme sehr gut und immer wenn ich sie höre, beginnt mein Herz zu klopfen.

Früher warst du noch schlank, genau wie ich, aber mit den Jahren kamen die Kilos. Heute tragen wir beide große Größen – aber ich finde dich trotzdem noch schön. Deine Wangen sind meistens rot wie Apfelbäckchen und wenn du nachdenkst, berührst du deine Nase. Das ist eine typische Gestik von dir. Du magst dein Aussehen selbst nicht und klar müssten wir beide dringend ein paar Kilos verlieren, aber ich will, dass du weißt, dass ich dich so schön finde, wie du bist. Egal, ob dick oder dünn. Du bist du und das allein macht dich zu einem der attraktivsten Menschen, die ich kenne.

Advertisements

5 Kommentare zu “#WritingFriday #10: Beschreibung eines lieben Menschen

  1. Pingback: #WritingFriday #11: | Emma Escamilla

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.