Montagsfrage #2 – Lesen gleich hören?

Guten Montag, ihr lieben Bücherwürmer und Leseratten,

wie gut, dass ich noch so spät wach bin. Da kann ich gleich mal die neue Montagsfrage von der lieben Antonia von Lauter & Leise beantworten. Seit letzter Woche hat sie die Montagsfrage übernommen, die ursprünglich von Buchfresserchen Svenja gestellt wurde.

Heute lautet die Montagsfrage:

Ist Hörbuch-Hören für dich mit „klassischem“ Lesen gleichzusetzen? Oder ist beides für dich grundverschieden?

Montagsfrage

Hmm, eine schwierige Frage, die sich so für mich noch nie gestellt hat, da ich äußerst selten Hörbücher höre.

Daher würde ich sagen, dass es für mich schon zwei grundverschiedene Dinge sind. Ein Buch zu lesen ist für mich eine aktive Tätigkeit, während das Hören von Hörbüchern eher eine passive Tätigkeit ist. Ganz einfach deshalb, weil ich beim klassischen Lesen ein Buch oder einen E-Reader in den Händen halte und selbst Wort für Wort lese, während ich mich beim Hörbuch hören lediglich auf das Hören konzentrieren muss. Macht das Sinn?! Ich hoffe, ja.

Außerdem bin ich auch der Auffassung, dass es sehr am Sprecher liegt, wie ein Buch als Hörbuch rüberkommt. Ob man die Stimme, die Lesegeschwindigkeit usw. mag oder nicht.

Wie seht ihr das? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. :)


Achtung!

Beim Kommentieren dieses Beitrags werden Daten erhoben und gespeichert. Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Advertisements

7 Kommentare zu “Montagsfrage #2 – Lesen gleich hören?

  1. Guten Morgen,

    für mich sind Hörbuch-Hören und selbst Lesen auch verschiedene Sachen, daher verstehe ich, was du meinst. Daran wie der Sprecher das vllt beeinflusst, habe ich gar nicht gedacht. Aber stimmt schon, dass man Hörbücher je nach Stimme auch anders wahrnimmt.

    Mein Beitrag.
    LG Alica

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Die Montagsfrage #2 – Ist Hörbuch-Hören für dich mit ’klassischem’ Lesen gleichzusetzen? Oder ist beides für dich grundverschieden? | Lauter&Leise

  3. Huhu,

    ich habe Hörbücher erst vor kurzem für mich entdeckt und finde es ab und an ganz schön ein Hörbuch zu hören. Wenn ich zum Beispiel krank bin, während der Autofahrt oder wenn ich mit dem Hund spazieren gehe, macht mir ein Hörbuch wirklich Spaß. Ein Ersatz für das Lesen eines Buches könnte es aber niemals sein.

    Ganz liebe Grüße
    Mimi :o)

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Montagsfrage #3 | Ordnung im Regal? | Emma Escamilla

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.