Montagsfrage KW19/2019 | Gute Buchhandlung?

Es ist Mai und eine neue Woche hat begonnen. Für mich fängt diese Woche mit etwas Stress an, aber trotzdem habe ich mich entschlossen, endlich wieder ein bisschen aktiver auf dem Blog zu werden.

Natürlich will ich auch diese Woche wieder mit der Montagsfrage beginnen, die die liebe Antonia immer auf ihrem Blog Lauter&Leise stellt.

Heute lautet die Frage:

Was macht eine gute Buchhandlung aus?

MontagsfrageBuchhandlungen sind etwas Besonderes. Wenn ich eine Buchhandlung betrete, geht es mir meist so wie Antonia. Ich gehe nicht dorthin, um ein bestimmtes Buch zu kaufen (dafür gibt es Amazon), sondern um mich von den vielen Büchern inspirieren und überraschen zu lassen.

Es ist selten, dass ich eine Buchhandlung ohne einen Kauf wieder verlasse. Meist schaue ich mich um, stöbere ein bisschen (was ich ganz besonders liebe) und suche mir ein Buch aus, dessen Klappentext mich sofort anspricht. Meist habe ich damit auch nur gute Erfahrungen gemacht, denn ich weiß ziemlich genau, was ich lesen möchte.

Ich mag lieber kleinere Buchhandlungen, weil da die Atmosphäre einfach viel gemütlicher ist als in so riesigen Filialen. Auch wenn die Großen natürlich auch ihre Daseinsberechtigung haben. In großen Buchhandlungen ist die Auswahl vielfältiger. Aber das heißt nicht, dass ich in einer kleinen Buchhandlung  nicht ganz genauso fündig werden kann.

Leider schließen die kleinen Buchhandlungen nach und nach ihre Pforten. Das ist schade, aber ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich auch oft bei Amazon einkaufe, vor allem, wenn ich auf E-Books zurückgreife oder Selfpublisher lese (was ich mittlerweile sehr häufig tue).


Ähnliche Beiträge

Achtung!

Beim Kommentieren dieses Beitrags werden Daten (z. B. Name, E-Mail, Website, IP-Adresse) erhoben und gespeichert. Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Werbeanzeigen

3 Kommentare

  1. Grüße ^^,

    beim Lesen deines Beitrags bin ich gerade gehörig gestolpert. Du schreibst im oberen Teil – Zitat „Ich gehe nicht dorthin, um ein bestimmtes Buch zu kaufen (dafür gibt es Amazon), sondern um mich von den vielen Büchern inspirieren und überraschen zu lassen.“ und unten dann wieder – Zitat „Leider schließen die kleinen Buchhandlungen nach und nach ihre Pforten. Das ist schade, aber ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich auch oft bei Amazon einkaufe, vor allem, wenn ich auf E-Books zurückgreife oder Self-Publisher lese (was ich mittlerweile sehr häufig tue).“
    Damit hast du dir ja selber die Antwort gegeben, warum gerade viele kleine Buchhandlungen sich nicht halten können. Will man einen Titel eines Selfies, muss man da oft ein paar Tage warten. Das große A hat da sein Zentrallager vor der Tür – und das eines Buchgroßhändlers gleich mit-. Man kommt da sicherlich an einige Sachen wesentlich schneller, aber das ist leider auch ein ziemlich zweischneidiges Schwert. Gerade für die kleinen Buchhandlungen.

    Tintengrüße von der Ruby

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Emma,

    ich danke dir für deinen Kommentar.

    Ich glaube, hätte ich eine kleine Buchhandlung in der Nähe würde ich auch eher dorthin gehen, aber fußläufig gibts da leider nichts. Schade. Ich verstehe, dass du inzwischen zu Alternativen greifst.

    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.